Montag, 12. März 2012

Abnehmen, Schlank werden, Gewicht reduzieren oder was?

Guten Morgen ihr Lieben,

das Ziel der meisten ist es ja abzunehmen, ihr Gewicht zu reduzieren etc. Aber meine Meinung ist mittlerweile das es gar nicht so sehr darum gehen sollte Gewicht zu verlieren, sondern eher das "Körperfett" zu reduzieren.
Wie wir ja alle wissen sind Muskeln schwerer als Fett. Heißt ihr könnt z.b. euer Körperfett reduziert haben, aber seit schwerer als vorher.
Quelle
Das Ziel sollte also nicht sein, Gewicht zu verlieren. Mir ist das auch erst nach einigem Lesen klargeworden (ich habe da ja so ein Gewichtsstillstand ;) ).
Aber woran misst man dann das man abgenommen hat?
Es gibt ja so schicke Körperfettanteil-Messungs-Tools, hat aber nicht jeder zuhause.
Ich gehe also eher nach meiner Kleidergröße und messe mich so aus mit dem Maßband.

Aber wie nimmt man nun ab (Körperfett und so) ?

Das ist im Prinzip relativ einfach:

1. Nicht hungern:
Wer hungert, zwingt seinen Körper dazu eher die Kalorien zu speichern statt diese zu verbrennen.
Nimmt man also weniger Kalorien zu sich, dann schaltet der Körper in einen Magere-Zeiten-Modus um.
D.h. euer Körper versteht nicht das ihr abnehmen wollt, er will euch am Leben halten und speichert die Kalorien(Fett) für die "Dürreperiode" sozusagen.
Außerdem dadurch das ihr weniger esst, baut ihr auch Muskeln ab. Diese sind aber total wichtig um euren Stoffwechsel (auch den Fettstoffwechsel) am Laufen zu halten.
Muskeln sind nämlich auch kleine Fettverbrennungsmaschinen - je mehr Muskeln, desto mehr Kalorien verbrennt ihr auch wenn ihr gerade nichts tut.
Auf kurze Sicht hilft das sicher, aber auf lange Sicht wird man danach eher wieder dicker (JoJo-Effekt).
Dazu kommt natürlich das eine aktive Person auch Energie (Nahrung) braucht um voll leistungsfähig zu sein.

2. Kalorien durch Sport verbrennen
Statt zu hungen, lieber mehr Sport treiben um Kalorien zu verbrennen. Wie oben schon erwähnt, ist es gut mehr Muskeln zu haben.
Um schlanker zu werden gehört Sport nun mal dazu, so fies es auch sein mag ;))
Die beste Kombi ist dafür eine Kombi aus Cardio und Krafttraning.
Warum? Cardio (z.b. Laufen, schwimmen, Radfahren) verbrennt zwar Kalorien, aber Krafttraining fördert nunmal den Muskelnzuwachs. Mit Krafttraining gibt es auch einen sogenannten "After-Burn", d.h. ihr verbrennt auch nach dem Sport noch mehr Kalorien da euer Stoffwechsel angekurbelt wird.
Mehr Muskeln = effektiverer Stoffwechsel !
Also nicht unbedingt daran denken abzunehmen, sondern formt euren Körper neu :)

3. Verändert eure Essensgewohnheiten
Nur Sport allein ist aber leider nichts, wenn ihr euch trotzdem nach jedem Workout was von McDonalds (und so weiter) holt - dann wird das vermutlich nix mit dem schlank werden.
Leider gehört Sport und bessere Ernährung zusammen - fies, oder?
An richtigen Ernährungsgewohnheiten arbeite ich momentan auch noch. Aber es wird besser - der Weg ist das Ziel!
Und was soll man nun verändern?
Wie schon oft von mir erwähnt ;) Mehrmal am Tag essen, bis zu 6 mal am Tag. Frühstück, kleiner Snack, Mittagessen, kleiner Snack, Abendessen (und wer brauch noch einen "Mitternachtssnack).
Dabei ist natürlich wichtig das ihr nicht mehr solche Riesenportionen esst, denn sonst habt ihr ja viel mehr Kalorien aufgenommen was eher doof wäre. Kleine Snacks zwischendurch halten den Stoffwechsel am laufen und den Blutzuckerspiegel konstant (wenn der nämlich niedrig ist kriegen wir Hunger).
Wie üblich muss man natürlich viel trinken (grober Richtwert sind so 2 - 3Liter am Tag). Viel trinken heißt aber nicht - viel Kaffee, oder süßen Sprudel ;) Wasser oder unegsüßte Tees sind die Getränke der Wahl.
Übrigens: schon gewusst das man auch mehr Kalorien verbrennt wenn man viel trinkt??? ;)
Zucker sollte man auch möglichst vermeiden. Zucker pusht einen zwar erstmal kurz, aber danach sinkt der Blutzucker wieder und man kriegt wieder Hunger und wieder und wieder...
Außerdem wenn man viel Zucker zu sich nimmt, bei Aktivität verbrennt der Körper erst den Zucker bevor er überhaupt mal an die Fettreserven geht.


Anmerkung: Ich glaube das war erstmal alles was mir so besonders ins Auge gestochen ist. Dabei aber dran denken, ich habe keinerlei Ausbildung in Sachen Sport, Ernährung, etc. Ich bin auch kein Arzt ;) Dieser Blogpost fasst nur die Sachen zusammen die ich mir bisher so erlesen habe :)
Google ist unser bester Freund !

------------

Übrigens ich habe heute morgen mein erstes Booty-Call-Workout gemacht :) Extra um kurz vor 6 aufgestanden und dann ein paar (ruhige) Bauch, Beine,Po Übungen.
Das war genau das richtige für meinen Kreislauf am morgen, nicht zu hart als das mir davon der Kopf dreht aber genug damit ich richtig wach geworden bin.
Und da Sport ja den (Fett)Stoffwechsel ankurbelt, verbrenne ich heute über den Tag extra Kalorien *freu*
UND das Frühstück hat danach umso besser geschmeckt.
Bin jetzt noch am Überlegen ob ich heute abend dann auch noch Sport mache...
Evtl. ein kleines Bodyrock Workout, oder was meint ihr? :)

Bis dann und habt einen schönen Wochenstart !! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen