Montag, 26. März 2012

Von Herzschmerz zu neuen Anfängen...

Hallo ihr Lieben,

Ich möchte mich mal wieder melden und heute über etwas schreiben das mich zur Zeit leider auch persönlich betrifft. Ich schreibe ja hier viel über meine Gefühle und alles, also warum nicht?!

Wie letzte Woche schon geschrieben, ziehe ich mich zur Zeit etwas vom bloggen und social media zurück.
Warum? Mein Freund und ich haben uns letzte Woche getrennt, was mich (wohl verständlicherweise) ziemlich getroffen hat. Ich wollte eigentlich erst nicht weiter darüber schreiben, aber ...
Ich weiß nicht, vielleicht muntert das auch die / den ein oder andere auf.

Eine Trennung ist leider nichts schönes was man unbedingt mitmachen möchte. Für mich ist jeder Tag ein kleiner Kampf um mich wieder zurecht zu finden und zu mir zu finden.
Es ist nicht so einfach, wo man sich vorher als Teil von etwas gesehen hat - jetzt ist man wieder komplett auf sich gestellt.
Da kommt vieles auf einen zu, hat man eben noch zusammen geplannt. Jetzt schaut man was man alleine machen muss...
Wie komme ich weiter? Wie verhalte ich mich jetzt anderen Pärchen gegenüber?
Das ist (zumindest für mich) erstmal wieder alles total komisch mich wieder damit zurecht zu finden.
Vorallem wie geht es mit dem Expartner weiter... Will man befreundet bleiben? Klappt das überhaupt?
Halte ich das selber überhaupt aus?

Es war bei uns keine Jahrelange Beziehung, daher sei es mal dahingestellt wie sehr man leiden kann und darf. Für mich ist es nicht einfach, obwohl wir uns relativ im Einvernehmen getrennt haben. Es schmerzt halt trotzdem... Besonders die ersten Tage waren hart, ich hab mich oft wirklich antreiben müssen morgens aufzustehen und zur Arbeit zu gehen... Oder überhaupt unter Leute zu gehen und mich versuchen zu amüsieren.
Mir ist einfach nicht danach mich abzulenken, gute Miene zu machen und mir irgendwelche "Problemchen" anzuhören...
Es ist jetzt auch erst eine Woche her, mal hab ich ein paar gute Stunden und dann falle ich wieder in ein tiefes Loch und mag mich nur verkriechen...
Aber ich komme immer wieder raus aus meinem Loch.. und DAS ist glaube ich das Wichtigste.
Man darf sich nicht aufgeben...

Ich habe deswegen auch letzte Woche meinen Sport ziemlich schleifen lassen, weil mir einfach die Kraft gefehlt hat.
Genauso wie fürs Bloggen. Ich möchte euch natürlich schöne und motivierende Beiträge schreiben, aber momentan fühle ich das einfach selber nicht.

Ich will aber nicht aufgeben, jeder Tag ist hart aber es wird immer besser...
Es wird einfacher werden, ich werde wieder Spass haben und happy sein.
Unterkriegen lassen will ich mich nicht.
Das ist es mir dann doch nicht wert!

Ab heute will ich auch wieder nach Plan trainieren, das wird mir auch helfen. Sport ist immer die beste Medizin.
Bloggen werde ich trotzdem erstmal seltener, ich brauch noch die Zeit und den freiraum für mich.
Aber es geht bergauf, das ist alles eine Chance für einen neuen Anfang...
Die werde ich nutzen, und meine Ziele nicht aus den Augen verlieren.
ICH bin jetzt das was zählt und sonst niemand.

Vielleicht hab ich dann auch irgendwann mal wieder Glück in der Liebe, aber vorerst können mir die Männer gestohlen bleiben ;)



Genießt eure Woche !!!

1 Kommentar:

  1. Hey Anni!
    Oh Mensch, das tut mir echt leid! Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie das Gefühl nach einer Trennung ist. Das hatte ich auch schon zweimal nach sehr langen Beziehungen. Im Endeffekt fängt danach das Leben gefühlt wieder neu an, weil einfach so ein großer Teil fehlt!
    Aber in jeder Veränderung liegt die Kraft für etwas Wunderbares!! Versuch genau das, für dich zu finden!
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft und Unterstützung!
    Melde dich gern, wenn ich was für dich tun kann!

    AntwortenLöschen