Sonntag, 11. November 2012

Mädels aufgepasst! - Alternative zu Tampons/Binden

Hallo ihr Lieben,

Gleich zur Vorwarnung.. sollten hier Männer mitlesen: Ihr solltet jetzt lieber wegklicken, das Thema wird euch nicht interessieren denke ich ;-)


Manchmal habe ich Themen im Kopf und weiß nicht ob ich diese online wirklich öffentlich machen will.
Diese Woche kam mir wieder so etwas in den Kopf und ich habe laut auf Twitter überlegt, ob ich einfach schreiben sollte oder nicht.
Daraufhin bekam ich eine Nachricht von meiner lieben Mit-Twitterin Bettina, und amüsanterweise stellte sich raus das wir über das selbe Thema nachgedacht und geschrieben hatten.
Bettina von http://www.think-abouts.de/ und ich haben uns gemeinsam mal ein Herz gefasst um euch etwas tolles zu berichten. Den Link zu ihrem Beitrag findet ihr weiter unten :)
Der Beitrag heute ist mal etwas anderes als sonst, hat nix mit Sport und Abnehmen zu tun. Aber dafür durchaus etwas mit "Healthy Living" !

Kennt ihr das vielleicht auch, ihr seid zu Besuch bei Bekannten, habt eure Tage und sucht auf der Toilette fieberhaft einen Mülleimer zum Tampon (oder Binden) entsorgen?
Oder ihr fahrt in den Urlaub und müsst vorher am besten schon abzählen, wie viele Tampons ihr mitnehmen müsst damit kein Engpass entsteht falls ihr am Urlaubsort nichts kaufen könnt?
Oder ihr müsst auch euer Täschchen mit auf Toilette schleppen bzw. ein Tampon heimlich in die Hosentasche stecken, um im Restaurant dezent zu verbergen das ihr eure rote Woche habt?
So oder so ähnlich kennt ihr das vielleicht auch..

Ich finde/fand das schon immer total unpraktisch. Ganz früher mit den Binden fand ich ja am dümmsten, einfach unbequem und unter Umständen riecht man was, weil das Zeug ja nicht atmungsaktiv ist und so weiter.
Irgendwann hab ich dann mal Tampons probiert und fand das schon besser und praktischer. Aber z.B. schwimmen/saunieren gehen kann man damit auch nicht, man weiß ja nie ob mal irgendwo ein blaues Bändchen rausblinzelt.
Also ist das auch nicht das perfekte Tool... aber frau muss da eben durch. (dachte ich)
Einmal im Monat haben wir eben die "rote Karte" und damit müssen wir uns abfinden.

Na... nicht verzweifeln, Mädels... Ganz so nervig muss es gar nicht mehr sein.
Ich habe vor kurzem was neues entdeckt, dank einem Video bei Youtube.

Es geht um eine Erfindung, die es eigentlich schon seit gut 70Jahren gibt, aber nie wirklich bekannt war/wurde.
Vermutlich weil die OB/Binden-Hersteller einfach mehr Mittel haben um die Werbetrommeln zu drehen.
Nun aber raus mit der Sprache!? Wovon redet die denn die ganze Zeit !?

Ich rede hier von "Menstruationstassen" oder Mondtassen! Grauenvoller Name, oder?
Ich nenne das jetzt einfach mal Lady Cup (so wie die Marke die ich habe), weil sich das schöner anhört. Es gibt einige Hersteller: Lady Cup, Diva Cup, MeLuna, Yuuki, und viele mehr...
Habt ihr von diesen Menstruationstassen schon mal gehört? Vermutlich nicht, oder?

ICH hatte jedenfalls vorher noch nie davon gehört und wenn dann hätte ich mir nichts darunter vorstellen können.
Diese kleinen Helferchen sind perfekt und leider überhaupt nicht oder nur kaum bekannt .

Menstruationstassen sind aus medizinischen Silikon (hypoallergen, latexfrei und parfümfrei) oder dem Kunststoff TPE (bei der Marke MeLuna) der auch gesundheitlich unbedenklich ist, meist durchsichtig bis farbig und sehen (finde ich) aus wie kleine Schnapsgläschen.



Quelle


Was ist nun das besondere daran?
Nun, natürlich ist es eine tolle Alternative zu den Wegwerfprodukten Tampon und Binde. Keine vollen und müffelden Mülleimer mehr im Bad.
Die Erstanschaffung ist natürlich etwas teuer (etwa 20-30€ je nach Hersteller), aber das gleicht sich natürlich aus. Die Tässchen halten mehrere Jahre (bei guter Pflege), d.h. ihr spart euch sicher einiges.
Beim Preis müsst ihr natürlich bedenken, dass die Lady Cups unter Umständen unter genau den gleichen strengen Richtlinien hergestellt werden wie z.b. Medikamente.
Die Hygiene und Reinheit steht hier natürlich an erster Stelle, schließlich kommt der Produkt mit unserem empfindlichsten Körperteil in Kontakt.

Außerdem haben die kleinen ein ganz geringes (oder gar kein) Risiko für TSS (Toxic-Shock-Syndrome). Die Cups werden seit ca. 1937 verkauft und bisher sind noch keine Fälle von TSS bekannt.
Auch ist es gut zu euren weiblichen Goldstück, denn es enthält keine Giftstoffe und Bleichmittel wie z.b. Tampons und das unangenehme Gefühl fällt weg an den schwächeren Tagen, wenn das Tampon die Scheide eher austrocknet.
Ein Tampon saugt nun mal ALLE Flüssigkeiten auf, auch die die eigentlich hilfreich sind. D.h. Keime und Krankheitserreger haben ein leichteres Spiel.
Tampons hinterlassen ja auch kleine Flusen/Fusseln in eurer Scheide..Das ist nicht unbedingt Bombe, weil frau nämlich über die Schleimhaut nun die ganze Chemie von Bleiche und Co. im Körper aufnimmt.

Und wie ich finde, der größte Vorteil... man ist einfach unabhängiger :) Die Lady Cups machen alles mit !
Man kann Sport machen, und sich ganz frei bewegen ohne Angst das man "ausläuft".
Sogar Schwimmen gehen soll man können, wobei ich das noch nicht probiert habe.

Ihr seid auch zeitlich viel, viel freier .. da so ein Ladycup je nach Stärke der Tage nur alle 4 - 12 Stunden mal   "ausgeleert" werden muss. Das muss jede Frau für sich rausfinden, wie stark die Blutung ist. Hier gilt eben probieren geht über studieren :)
So lernt man auch einmal mehr seinen Körper/Zyklus kennen.
Ich denke, man denkt immer das man SOVIEL Blut verliert aber eigentlich ist es gar nicht so extrem viel.

Die Tässchen gibt es in verschiedenen Größen. Meist ist das vom Alter abhängig oder ob man bereits ein Kind geboren hat. Grundsätzlich sei gesagt, dass natürlich jede Frau einen anderen Körperbau hat. Nicht jeder Lady Cup passt jeder.
Ich habe einen Lady Cup in Größe S(mall), da ich noch keine Kinder habe. Passt perfekt :)

Puh... fast vergessen, aber ich denke es war jetzt logisch ;-)
Lady Cups werden genau wie Tampons getragen, nur sitzen sie etwas tiefer.
Eure Beckenbodenmuskulatur und der entstehende leichte Unterdruck halten sie an Ort und Stelle.
Dank Rückholstäbchen lassen sie sich auch leicht wieder entfernen. Ich möchte hier jetzt keine genauen Anleitungen wiederholen, ihr bekommt aber natürlich eine Packugnsbeilage mit zum LadyCup und vorallem im Internet findet ihr viel Hilfe. Weiter unten findet ihr einen Link zu einer sehr informativen Seite auf der wirklich alles genau beschrieben ist.
Statt wie ein Tampon das Mensblut aufzusaugen, sammelt sich das Blut nur in der Tasse.



Quelle


Man sollte natürlich keine Angst vor seinem Körper haben oder alles eklig finden. Ein vollgesogenes Wattebäuschchen anzufassen, ist doch auch nicht toll und man macht es trotzdem.

Nachdem ich das Youtube-Video gesehen hatte war ich sofort begeistert und habe weiter im Internets gesucht. Ihr kennt ja meine Neugier neues auszuprobieren...
Also habe ich bestellt (bei Amazon) und habe das kleine Goldstück sofort probiert.

Das erste Mal probieren ist echt komisch, weil wer weiß ob alles richtig sitzt und überhaupt total ungewohnt fand ich. Ist eben wieder was neues und man ist unsicher und überhaupt.
Ich kam aber sofort perfekt damit klar, alles ohne Probleme. Ich war natürlich etwas nervös beim 1. Mal wieder entfernen und sah mich schon mit hochrotem Kopf beim Frauenarzt sitzen ;)
Es war etwas ungewohnt, aber da ich soviele Informationen im Internet gesammelt hatte ging alles gut.

Man kann jetzt natürlich sagen, dass ist nur die anfängliche Begeisterung. Aber ich finde die Cups einfach eine tolle Erfindung. Man ist soviel freier, muss sich nicht mehr darüber Gedanken machen ob man zuhause genug Tampons auf Vorrat hat und solche Sachen.

Wer jetzt noch bedenken hat, z.b. weil er sich fragt was so toll daran sein soll ein Produkt ständig wieder zu verwenden.
Nun.. kein Problem. Da die Lady Cups aus Silikon sind, sind sie einfach zu reinigen. Einfach abkochen oder mit Coregatabs reinigen am Ende eurer roten Woche. (Am besten schaut ihr hier auf die genaue Gebrauchsanleitung).
Auch während den Tagen solltet ihr die Cups immer mit Wasser spülen, wenn ihr das Blut ausleert. Für unterwegs könnt ihr entweder Toilettenpapier, Feuchttücher oder einfach klares Wasser nehmen.
Es gibt auch Frauen die drauf pieseln... aber naja... wär ich persönlich jetzt nicht so der Fan davon ;)
Aber was auch immer man macht - Hände waschen nicht vergessen ;)

Um noch weitere Vorteile zu nennen (habe ich online gefunden, kann davon aber "bisher" noch nicht aus einiger Erfahrung sprechen):
  • Manche Frauen haben mit den Lady Cups schwächere Regelschmerzen
  • Der Ausfluss zwischen den Tagen kann auch weniger werden, da euer Goldstück sich daran gewöhnt nicht mehr so viel Feuchtigkeit zu produzieren (da ja die Austrocknung durch die Tampos wegfällt)
  • Es sollte absolut nicht mehr zu merken sein, wenn frau ihre rote Woche hat. Kein Geruch und ihr selbst solltet den Cup auch nicht mehr spüren :)

Noch mehr Informationen findet ihr unteranderem bei http://www.afriska.ch/ . Dort findet ihr auch Infos zu verschiedenen Marken ,der Anwendung, Reinigung und weitere Infos.
Eine tolle englisch-sprachige Seite (mit vielen Videos) ist http://menstrualcupinfo.wordpress.com/ .
Infos zum Lady Cup auf der Produkt-Website: http://www.ladycup.eu/
Auch bei der normalen Suche und auf Youtube könnt ihr viele Infos finden, hauptsächlich auf englisch.
Da die Cups hier in Deutschland leider kaum bekannt sind.
Ich hoffe, ich kann etwas dazu beitragen die Lady Cups weiter zu verbreiten.

Die Lady Cups (und sonstigen Marken) könnt ihr bei amazon.de finden oder eben direkt beim Hersteller online bestellen.
Im "richtigen" Laden habe ich sowas noch nie gesehen.

Bei (Bettina) von thinks-about könnt ihr auch einen Beitrag zum Thema finden, wir haben vor ein paar Tagen zufällig entdeckt das wir über das gleiche Thema berichten wollten. Sachen gibts , oder? :)
Ich hatte mehr oder weniger laut auf Twitter überlegt, ob ich das Thema ansprechen sollte. Dabei sind wir darauf gekommen das Bettina genau das gleiche Thema bei sich liegen hat.
Also raus in die Welt damit... es sollten viel mehr Frauen darüber erfahren, denn die Lady Cups sind ein tolles Produkt.
So ein Thema muss man doch nicht unbedingt totschweigen :)


Habt ihr schonmal von den Menstrationstassen (alias Lady Cups) gehört ? Habt ihr sie gar schon benutzt ? Was sind eure Erfahrungen damit?
Würdet ihr dem ganzen Mal eine Chance geben?

Ich hoffe euch hat dieser Post gefallen. Es ist etwas lang geworden, weil ich einfach möglichst viel darin unterbringen wollte. Ihr mögt mir hoffentlich verzeihen.
Hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar. Ich bin gespannt auf eure Meinungen, Mädels :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen