Dienstag, 14. Januar 2014

5 Gründe, wie Yoga mir hilft im Job erfolgreicher zu sein.

Hallo ihr Lieben,

Ich hatte ja in meinen letzten Beiträgen bereits erwähnt, dass ich mich zur Zeit sehr in Yoga verliebt habe. Seit genau zwei Monaten mache ich jetzt eigentlich täglich Yoga (mal kürzer, mal länger).

Wenn ich meine Liebe für etwas entdecke, dann immer direkt voll und ganz - ohne Kompromisse. Da blieben bisher auch meine geliebten Kettlebells in der Ecke stehen (wobei ich das ändern möchte...)

Ein paar Gründe, warum ich Yoga so liebe und wie es mir geholfen hat im Job erfolgreicher zu sein möchte ich euch heute vorstellen:

1. Bessere Konzentration: 
Mein Job verlangt mir manchmal einiges ab. Wir arbeiten international und daher ist natürlich alles immer auf englisch. Auch wenn ich die Sprache liebe, ist es manchmal schwer sich darauf zu konzentrieren und vorallem auch den Fokus zu behalten.
Morgens vor der Arbeit mache ich nun immer eine gute Viertelstunde Yoga und bin dann direkt startklar.

2. Erinnert mich einfach tief durch zu atmen:
Beim Yoga liegt der Fokus auf dem bewusstem Atmen. Auch wenn es sich komisch anhört, diese Übungen des Atmens hilft auch in den stressigen Situationen einfach mal tief durch zu atmen. Die Luft bleibt mir vor Ärger nicht einfach weg.
Natürlich kennt man das auch so: bis 3 zählen und tief durchatmen. Aber mir ist es durch meine Yogaübungen einfach klarer geworden.

3. Nicht gleich unterkriegen lassen:
Manchmal steht man vor einer Aufgabe und es ist einfach so überwältigend, dass man nicht weiter weiß. Die Herausforderung ist einfach so groß.
Auch Yoga stellt mich immer vor neue Herausforderungen (neue Positionen lernen, Positionen länger halten, etc.). Durch das üben und probieren komme ich immer weiter und werde besser. Das lässt sich ganz leicht ins Berufsleben übertragen.

4. Offener mit Problemen umgehen:
Ich kann nicht genau erklären, wie hier der Zusammenhang ist. Aber ich habe das Gefühl, dadurch dass ich mir selbst bewusster bin bzw. durchs Yoga lerne besser auf meinen Körper/Gefühle zu hören; weiß ich auch besser wo meine Grenzen liegen und kann schneller reagieren und mich vorallem auch mitteilen.

5. Bessere Laune - Weniger Stress:
Yoga ist ganz toll um Stress (bin sehr stressanfällig) zu verringern oder verschwinden zu lassen. Wenn ich meine Matte ausrolle, bin ich eigentlich direkt schon entspannt. Dadurch habe ich natürlich direkt einfach bessere Laune und kann immer lächelnd durchs Büro gehen.

Ich könnte diese Liste eigentlich noch ewig weiter führen und das nicht nur bezogen auf Vorteile im Berufsleben. Aber das habe ich mir vielleicht für später mal auf, wenn ihr neugierig seid.
Die Liste lässt sich genauso gut auf das Privatleben projezieren.
Die guten Ergebnisse bleiben so oder so bestehen. Ich habe mich aber hier auf meinen Job bezogen, weil es mir hier besonders hilft abzuschalten und einfach besser, konzentrierter, erfolgreicher zu arbeiten.
Wem es gut geht, der kann einfach auch besser arbeiten ohne sich jeden Tag unwillig ins Büro zu schleppen.

Ihr merkt, ich könnte wieder ewig schwärmen ;-)
Ich hoffe jedenfalls das euch dieser Post gefallen hat.

Lasst mich doch wissen, was ihr denkt.

Bis dahin - habt einen schönen Tag !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen