Donnerstag, 13. November 2014

Kampf dem Schweinehund

Hallo ihr Lieben,

Lange ist es her und ich dachte, ich melde mich mal wieder zurück. Leider fehlen mir irgendwie immer die Ideen, um etwas hier auf dem Blog zu tippen.
Vielleicht könnt ihr mir ja unten einen Kommentar lassen, falls es etwas gibt das ihr hier lesen möchtet :-)

Wie schon oft berichtet, habe ich einen echt schlimmen Schweinehund gehabt dieses Jahr. Ich war einfach zu faul zum Training und wie ich gestern auf der Waage feststellen musste, hab ich auch so viel zugelegt wie noch nie.
Aber ich versuche einfach nicht mehr an die schlimme Zahl zu denken, sonst ist meine Laune direkt wieder vermiest.
Jedenfalls bin ich jetzt wieder brav am sporteln und versuche (zumindest ein bisschen) darauf zu achten was ich so futtere.

Ich weiß nämlich nicht, wie es euch immer geht. Aber Richtung Herbst und Winter kriege ich immer den Blues.
Am liebsten nur zuhause einmummeln, faul sein und am besten noch möglichst viel essen - und das alles nur was draußen kalt ist.
Bei dem kalten Wetter hat man doch einfach echt zu gar nichts Lust, oder?
Natürlich fällt es mir dann besonders schwer mich zum Sport aufzuraffen. Das Sofa lockt so sehr...

Ich "überliste" mich aber immer indem ich direkt nach Feierabend in meine Sportklamotten schlüpfe. Dann mache ich auch eher Sport, als wenn ich erst noch aufs Sofa sitze.
Ihr kennt mich aber, lange Workouts kann ich immer noch nicht so leiden und hatte deswegen auch so Probleme mich nach Feierabend aufzuraffen.
Ich habe aber jetzt wieder ein paar alte Bodyrock-Workuts (aka HIIT) für mich entdeckt und habe daran einfach Spaß. Es ist zwar immer wieder hammerhart, aber man ist einfach so schnell fertig ;)

Trotzdem kam es mir so vor, als würde ich jeden Tag nichts sportliches tun.
Da kam mir die Idee, mir einfach einen kleinen Kalenderzettel an den Kühlschrank zu pinnen.
Wenn ich also mal keinen Sport mache, dann mache ich an dem Tag eine dicke rote Markierung. falls dann mal zuviele fiese Striche hintereinander sind muss ich mir Gedanken machen.... Ihr versteht, dass Prinzip, oder? ;)



Jedenfalls war das für mich eine echt gute Idee!
Ich war echt down, weil ich mich so faul und verlierermäßig fühlte. Auf dem Kalender habe ich aber erstmal grafisch gesehen, wie brav ich zumindest diesen Monat schon war.
Das gibt mir gleich ein besseres Gefühl.

Ich werde das auf jedenfall erstmal beibehalten, bis mir der Sport hoffentlich bald wieder in Fleisch und Blut übergegangen ist!
Führt ihr auch einen "Sportkalender" oder eine Art sportliches Tagebuch? Wie trackt ihr das für euch?
Oder findet ihr sowas eher demotivierend und/oder unnötig?


Bis bald,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen