Dienstag, 16. Juni 2015

Wie mich plötzlich das Wanderfieber packte

Hallo ihr Lieben,


"Motiviation zum schreiben kommt nur schreiben" wurde mir heute gesagt. Ob das auch für Sport & Co. zutrifft?
Jetzt sitze ich aber jedenfalls wieder vor der Tastatur und schustere etwas zusammen.

Ich wundere mich ja selbst immer noch über mich, dass mich plötzlich die Berge rufen. Da muss ich nun also direkt mal zu "Papier" bringen wie es dazu kam (wenn ich denn überhaupt einen richtigen Grund finden kann).
Bekanntlich bin ich nämlich schon ein echter Stubenhocker, nur mein Hund kann mich raus treiben - wenn überhaupt. Ich laufe einfach nicht gerne, wenn dann schwinge ich mich lieber mal aufs Rad.
Wie heißt das Sprichwort so schön? " Ein LKW-Fahrer läuft nur so weit, wie sein LKW lang ist."
So ungefähr könnte man das auch auf mich übertragen.
Als Kind war ich öfter mal mit den Eltern oder Großeltern in den Bergen, aber ich könnte mich jetzt nicht speziell erinnern viel Spaß am wandern gehabt zu haben.

Vor ein paar Wochen hat mich allerdings so eine fixe Idee gepackt. So kennt man mich ja ...
Ich höre oder lese was neues und muss es dann probieren. Nur so bin ich ja überhaupt zum Sport, also Kettlebells und Yoga gekommen. Ich bleibe irgendwie selten bei dem gleichen Trott - ich brauche manchmal einfach was anderes.
Angeschlichen hat sich die Wanderidee über ein Buch. Schon lange stand auf meinem Wunschzettel das Buch "Wild" von Cheryl Strayed.
Kennt ihr vielleicht? Kommt (oder kam?) im Kino mit Reese Witherspoon in der Hauptrolle.
Jedenfalls ist es extrem kurz gesagt die (Reise-)Geschichte von Cheryl, wie sie den Pacific Crest Trail in den USA gewandert ist.
Der Pacific Crest Trail ist über ein Wanderweg der von der mexikanischen bis zur kanadischen Grenze durch die USA führt. Diese ganzen Trails durch die USA haben nochmal eine viel schlimmere Schnapsidee (oder nennen wir es Traum) in meinem Kopf entstehen lassen - aber das hebe ich mir doch lieber für später auf. (Filmtipp - Unbedingt "Mile, Mile&a Half" angucken. Die Landschaftbilder sind der Hammer)

Ich kann eigentlich gar nicht genau sagen, wie mich das zum Wandern verführt hat. Eigentlich ist das Buch kein Reisebericht. Es ist schwer zu sagen, aber in meinem Unterbewusstsein hat es wohl schon irgendwie gearbeitet.
Meine Eltern waren zu der Zeit gerade zur Kur und mein Hund übergangsweise bei mir.
Der Hund wollte natürlich auch ständig raus, was teilweise echt fies war z.B. wenn ich dafür extra früher aufstehen musste um vor der Arbeit noch eine Runde mit ihm zu drehen.
Abends war es aber auch manchmal echt schön. Ich habe nämlich eine ziemliche ruhige Strecke gefunden, ohne Lärm - nur Vogelgezwitscher und der Wind der über das Feld weht.
Hört sich romantisch an? War auch echt schön.
Natürlich gibt es beim Hundespaziergang auch mal Schattenseiten, zum Beispiel wenn man im strömenden Regen raus muss. Aber das ist eine ganz andere Geschichte ;)

Also die Idee war da und vor der Ausführung musste ich natürlich lesen. Ich bin nämlich TOTAL normal und muss immer alles (oder möglichst viel) über ein neues Thema lesen, bevor ich los lege.
Tausende Blogs durchforsten, Pinterest und Google aktivieren. Nicht zu vergessen Bücher bestellen...
Bei Amazon habe ich einfach mal blind dieses Buch bestellt, dass echt ein paar schöne Strecken enthält die aufeinander aufbauen.
Was Wanderblogs angeht, so habe ich nicht so viele gefunden die mir auf Anhieb gefallen. Bisher steht nur a-tasty-hike.de/ auf meiner "Dauerleseliste", was hauptsächlich daran liegt das die beiden Schreiberlinge fast direkt in meiner Nachbarschaft wohnen. Vielleicht habt ihr noch ein paar Wanderblog-Empfehlungen!?

Ihr seht, ich hab mal wieder ewig gebraucht meine fixe Idee umzusetzen und meine erste Wanderung zu starten. Aber ich habe den Schweinehund und die Bedenken überwunden, das ist doch was.



Das war also mal wieder ein kleiner Einblick in mein Hirn für euch ... hihi.
Vielleicht poste ich noch die Wanderberichte meiner Startversuche, wenn ihr möchtet.
Genug Fotomaterial habe ich allemal geschossen.
Geht ihr gerne wandern? Braucht ihr auch immer ewig für manche "Schnapsideen"? Habt ihr Buchempfehlen? Habt ihr das Buch von Cheryl Strayed auch gelesen?
Was möchtet ihr gerne zum Wanderthema von mir lesen (ich bin immer auf eure Ideen gespannt)?

Bis bald,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen